Agriturismo mitten in der Toskana

 

Im Herzen der Toskana, im Chianti-Gebiet, zwischen Florenz und Siena, befindet sich unser Ferien Anwesen Fattoria Villa Spoiano. Ein Bioweingut das nicht nur Wein sondern auch Bio Olivenöl und Schinken, Salami, Finocchiona der antiken Schweine Rasse Cinta Senese produziert.

Lage

Villa Spoiano befindet sich in Tavarnelle Val di Pesa. Die zentrale Lage des Weingutes erlaubt Ihnen die berühmtesten Städte der Toskana wie Florenz, Siena oder Pisa schnell und einfach zu erreichen. Aber auch alle geschichtlich, künstlerisch, und landschaftlich interessanten Orte der Toskana (wie z.B San Gimignano, das Kloster Badia a Passignano oder die via Francigena) liegen nur wenige Kilometer entfernt.


Besichtigungen

Jeden Freitagmorgen 10 Uhr, können sie mit Anmeldung unser Weingut besichtigen. Wir zeigen die Weinkeller, das kleine Privat- Museum, die Hauskapelle und die Ausichtsterrasse. Anschließend gibt es eine Degustation unserer Weine und Olivenöl

                                                                                                 Führung + Degustation dauert etwa 2 Stunden.

Villa Spoiano im Frühling/Sommer

In dieser Jahreszeit sind die Städte sehr belebt und man kann an vielen Events und Konzerte in der ganzen Toskana teilnehmen, es ist immer etwas los. Wer gerne die Natur genießt, kann von den 7 Trekking Touren unserer Gemeinde profitieren. Im Tavarnelle Val di Pesa gibt es die Möglichkeit Fahrräder und Mountain Bikes zu mieten.

Villa Spoiano im Herbst/Winter


Museen ohne lange Warteschlangen erleben möchte, ist in dieser Jahreszeit gut aufgehoben. Restaurants, Läden und Boutiquen werden sie auch im Winter herzlich willkommen heißen. In der Toskana befinden sich verschiedene Thermalbäder in denen man auch im Winter baden kann. Im September können sie die Weinlese miterleben und Ende Oktober/Anfang November startet die Olivenernte. Alle Zimmer und Wohnungen haben Zentral-Heizung.

 

 

Geschichte

Nach der außergewöhnlichen Kältewelle Winter 86/86, waren praktisch alle Oliven Bäume erfroren und viele Landwirtschaftsgüter wurden zum Verkauf gestellt. In diesem Jahr verliebte sich der junge Schweizer Önologe Jan Karel Waespi, der schon in Frankreich und Spanien auf der Suche nach einem Anwesen war, in die Toskana und kaufte schließlich im Dezember 1985 das Weingut. 
Mehr Geschichte über die Villa finden Sie hier.